Die Jakobsleiter Sankt Helena

Die Jakobsleiter

Warst du schon auf der Treppe?

Diese Frage wirst du als Neuankömmling auf Sankt Helena öfter hören. Die Jakobsleiter ist eine 699 Stufen schnurgerade  Treppe von Jamestown bis hinauf zum Ladder Hill und zählt zu den Seven Wonders von Sankt Helena. Wenn man den anstrengenden Aufstieg geschafft hat wird man mit einem herrlichen Ausblick über Jamestown und die Steilküste belohnt

 

Warum Jakobsleiter?

Die Treppe ist nicht von einem Jakob gebaut oder nach dem berühmten Jakob benannt worden, das schon mal vorweg. Der Name leitet sich stattdessen von der Bibel ab. In einer biblischen Erzählung schildert Jakob seine Traumvision auf der Flucht vor Esau von Beerscheba nach Harran:

 

„10 Aber Jakob zog aus von Beerscheba und machte sich auf den Weg nach Haran 11 und kam an eine Stätte, da blieb er über Nacht, denn die Sonne war untergegangen. Und er nahm einen Stein von der Stätte und legte ihn zu seinen Häupten und legte sich an der Stätte schlafen. 12 Und ihm träumte, und siehe, eine Leiter stand auf Erden, die rührte mit der Spitze an den Himmel, und siehe, die Engel Gottes stiegen daran auf und nieder. 13 Und der HERR stand oben darauf und sprach: Ich bin der HERR, der Gott deines Vaters Abraham, und Isaaks Gott; das Land, darauf du liegst, will ich dir und deinen Nachkommen geben. 14 Und dein Geschlecht soll werden wie der Staub auf Erden, und du sollst ausgebreitet werden gegen Westen und Osten, Norden und Süden, und durch dich und deine Nachkommen sollen alle Geschlechter auf Erden gesegnet werden. 15 Und siehe, ich bin mit dir und will dich behüten, wo du hinziehst, und will dich wieder herbringen in dies Land. Denn ich will dich nicht verlassen, bis ich alles tue, was ich dir zugesagt habe.“

– Altes Testament: 1 Mos 28,10-15, Quelle: http://www.bibleserver.com/text/LUT/1.Mose28

 

Die Leiter oder Treppe stand auf der Erde und die Spitze des Aufstieges ragte in den Himmel. Seit dem werden in vielen Teilen der Welt besonders steile Aufstiege als Jakobs- oder Himmelsleiter bezeichnet.

 

Die Jakobsleiter damals

Ursprünglich wurde die Treppe 1829 als Schienenseilbahn gebaut und war die erste seiner Art auf der Welt. Bis 1871 war die Schienenseilbahn in Betrieb und transportierte hauptsächlich große Mengen an Stallmist, welcher in Bauernhöfen und Pferdestellen in und rum Jamestown anfiel. Passagiere wurden nicht befördert, da dies als zu gefährlich eingestuft wurde. Nach und nach verfiel die Schienenseilbahn immer mehr und wurde schließlich als nicht reparierbar deklariert und abgebaut. Im Museum von Sankt Helena kannst du  ein immer noch funktionierendes Modell dieser Seilbahn besichtigen.

 

 

Die Jakobsleiter heute

Die Jakobsleiter ist eine der beliebtesten Touristenattraktionen auf Sankt Helena. 699 Stufen, mit einer Stufenhöhe von je 30cm sind zu bezwingen um die traumhafte Aussicht von Oben bewundern zu können. Der Aufstieg ist entsprechend anstrengend und nur wenige schaffen es ohne Pausen. Für den Aufstieg solltest du etwa 20 bis 30 Minuten einplanen und ausreichend Wasser mitnehmen! Es geht aber auch schneller…

 

Jacob’s Ladder Challenge

Jedes Jahr findet im Rahmen des St. Helena Festival of Running, neben dem vielleicht ab gelegensten Marathon der Welt, die Jacob’s Ladder Challenge statt. Ambitionierte Läufer treten gegeneinander an und versuchen jedes Jahr schnellstmöglich laufend den Aufstieg zu meistern und die Bestzeit von 2013  zu knacken. Der ungebrochene Rekord liegt bei 5 Minuten 16 Sekunden und wurde von Graham Doig laufend auf allen Vieren im Rahmen der damaligen Ladder Challenge aufgestellt.

Durch die Fertigstellung des Flughafens werden viele internationale Athleten erwartet, die versuchen werden eine neue Rekordzeit zu schaffen. Trainierst du schon?

 

Fazit

Die Jakobsleiter ist eines der Top Highlights und ein unvergessliches Erlebnis auf Sankt Helena. Der Aufstieg ist zwar beschwerlich wird aber mit einer traumhaften Aussicht und einem Gefühl von Stolz belohnt. Darüber hinaus bekommst du nach erfolgreichen Auf- und Abstieg ein Zertifikat im nahegelegenen Museum. Die Treppe ist nachts beleuchtet und kann rund um die Uhr ohne Gebühr betreten werden.

No Comments

Post a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Close